Schärfergebnis prüfen

Schärfergebnis prüfen

Je weicher das zu schneidende Material, umso höher sind die Anforderungen an die Schärfe. Deshalb wurde die Schnittfähigkeit des sagenhaften Nibelungenschwerts Mymming (aus der Sage von Wieland dem Schmied) an einem »im Bach schwimmenden Filzhut« erprobt, den es problemlos zerteilte. Bei einem ähnlichen Test, durchgeführt mit einer Klinge des legendären Samuraischwertschmieds Masamune an einem treibenden Ahornblatt, schwamm das Blatt aus Respekt vor der Schärfe einen Bogen um die Klinge. Für profane Schärfetests genügt eine reife Tomate. Sie ohne Quetschverluste zu zerteilen, ist eine der anspruchsvollsten Prüfungen für wahrhaft scharfe Küchenmesser.

Buch-Empfehlungen

Messer schärfen wie die Profis

»Messer schärfen wie die Profis«, von Carsten Bothe.
Dieses Buch stellt geeignete Schärfwerkzeuge vor und erläutert die jeweils richtige Schärftechnik. Darüber hinaus wird das fachgerechte Schleifen von Äxten, Scheren und Werkzeugen vermittelt. Zahlreiche Tipps des Autors sorgen dafür, dass Schärfen zum Vergnügen wird. 112 Seiten, etwa 60 Farbabbildungen, Paperback. 158 x 190 mm.
Nr. 713167

Buch Japanmesser schärfen

»Japanmesser schärfen«, von Dr. Rudolf Dick.
Alles was Sie schon immer über das Schärfen von japanischen Messern wissen wollten: Der Experte Dr. Rudolf Dick erklärt Schritt für Schritt in einer reich bebilderten Anleitung eine exakte Schärftechnik für die Praxis.
Dieses Buch unterstützt Sie bei der Auswahl der richtigen Schärfsteine und erläutert die Besonderheiten japanischer Messer. Wichtige Praxis-Tipps zur Pflege und fachgerechten
Anwendung runden dieses umfangreiche Werk ab. 125 Seiten, durchgehend farbige Fotos, Hardcover, 235 x 165 mm.
Nr. 713920