Beschädigte Klingen

Auch Beschädigungen an den Schneiden oder abgebrochene Spitzen sind kein Grund, sich von einem lieb gewonnen Messer zu trennen. Wenn es bei den dünn ausgeschliffenen, sehr harten japanischen Messern durch allzu grobe Behandlung zu einem Ausbruch kommt, kann dieser ausgeschliffen werden. Sie setzen die Klinge senkrecht auf den Stein auf und bearbeiten in zügigen Bewegungen die gesamte Schneidenlinie, bis der Grund des Ausbruchs erreicht ist. Nun werden die Fasen auf den beiden Seiten der Klinge erst mit dem groben und dann mit den feineren Steinen im gewünschten Winkel angezogen. Weitere Vorgehensweise wie bei Schärfen mit Banksteinen.

Beschädigte Klingen
Beschädigte Klingen

Hüten Sie sich vor Schnittverletzungen, besonders bei der Bearbeitung beschädigter Messer oder bei Arbeiten an Schärfmaschinen. Wir empfehlen unsere Schnittschutzhandschuhe »ProHands« (Nr. 707650).

ProHands Schnittschutz-Handschuhe
Tormek T-8
Shinko Schärfmaschine

Für den erforderlichen starken Abtrag verwenden Sie einen Stein mit grober Körnung 220 oder 400, einen groben Diamantblock oder eine wassergekühlte Schärfmaschine z. B. Tormek T-8 (Nr. 716034) oder Shinko (Nr. 716020).

© Copyright - DICTUM GmbH